Grefrather EG Eishockey
Mobirise Web Site Maker

GREFRATHER EG 

Die Grefrather Eisportgemeinschaft informiert Sie hier über Mannschaften, Verein und mehr ...

vorlage
Grefrath Phoenix vs. Wiehl Penguins vom 14.10.2017embed video by VideoLightBox.com v3.1

Grefrather Eissportgemeinschaft GEG e.V.

 





Herausforderung und Chance – Zwei Abgänge bei der Grefrather EG
erstellt von Pressesprecher Daniel Randerath - Foto Norbert Prümen
14.09.17     Klicks:350     A+ | a-
Herausforderung und Chance – Zwei Abgänge bei der Grefrather EG
Zieht es in die Regionalliga: Lorenz Schneider und Jerome Baum
Zwei Wochen vor Saisonstart muss die Grefrather EG ihren Landesliga-Kader noch einmal umstellen, denn mit Lorenz Schneider und Jerome Baum habe zwei Verteidiger kurzfristig um Freigabe gebeten.

Beide Spieler haben Anfang der Woche das Gespräch mit dem sportlichen Leiter und Phoenix-Trainer Karel Lang gesucht und ihren Wechselwunsch mitgeteilt. Kurzfristig habe sich für sie die Chance ergeben, sich einem höherklassigen Verein aus der Regionalliga anzuschließen.

„Das war natürlich keine schöne Überraschung, zumal 'Enzo' und Jerome mit einer tragenden Rolle für die kommende Saison fest eingeplant waren. Ich möchte ihnen aber auch keine Steine in den Weg legen und ihren Wunsch in die Regionalliga zu wechseln, respektieren“ so Karel Lang.

Dennoch möchte der Phoenix-Coach ein sportliches Wiedersehen mit seinen bisherigen Nummern 21 und 24 nicht ganz ausschließen: „Im Leben sieht man sich immer zweimal. Beide gehörten lange zum Team und haben sich in der Vergangenheit wie bei ihrer Bitte um Freigabe stets absolut sportlich und korrekt verhalten, so dass sie auch in Zukunft in meinem Kader immer wieder gerne willkommen sind“.  

Den Abgang der beiden Verteidiger wertet man an der Niers unterdessen als Herausforderung und Chance zugleich, zumal kurzfristig wohl kein geeigneter Ersatz gefunden werden kann. „Zunächst werden wir teamintern umstellen und auch dem Nachwuchs ein Stück mehr Verantwortung zukommen lassen. Mit Andre Nelleßen und Kai Weber haben wir zwei starke Zweiwegespieler im Team, die auch in der vergangenen Saison bereits einen starken Eindruck in der Defensive hinterlassen haben".  so der Grefrather Trainer.
 
Mehr denn je, setzt man bei den 'Feuervögeln' nun auf den Teamgeist und hofft dabei natürlich auch auf die Unterstützung aus dem Fanlager.

Erstmals unter Wettkampfbedingungen trifft die Grefrather EG nach zwei Wochen Eistraining in Wesel am heutigen Freitagabend um 20.00 Uhr in Ratingen auf die 1b-Vertretung der dortigen Ice Aliens; vielleicht auch für die Phoenix-Fans eine gute Gelegenheit, sich auf die am 29. September beginnende Saison einzustimmen.