Grefrather Eissport Gemeinschaft GEG Phoenix Eishockey Laufschule Jugendmanschaft Nachwuchs Förderung Eisstadion Grefrath Gemeinde Presse News Turnier Bambini
http://www.grefrather-eg.de

GREFRATHER EG 

Die Grefrather Eisportgemeinschaft informiert Sie hier über Mannschaften, Verein und mehr ...

vorlage
Wiehl Penguins gegen Grefrath Phoenix vom 04.02.2018embed video in html by VideoLightBox.com v3.1

Grefrather Eissportgemeinschaft GEG e.V.

 





U19 vs Köngsborner JEC 7:2
erstellt von Bericht: Sven Fleuren, Foto: Gerd Gisbertz
21.01.18     Klicks:390     A+ | a-
Gegen den Köngsborner JEC blieb die U19 in ihrem siebten Saisonspiel ohne Niederlage. Am Ende stand ein deutlicher 7:2-Sieg für das Jugend-Team der Grefrath Phoenix auf der Anzeigentafel im EisSport&EventPark. Bereits in der 5. Minute brachte Maximilian Parschill die GEG mit dem ersten Tor des Abends in Führung. Nach 15:28 erhöhte erst Viktor Hubbertz auf 2:0, 39 Sekunden später traf Joschua Schmitz zum 3:0. Zum Ende des ersten Drittels, sowie zu Beginn des zweiten Drittels hatte Grefrath einige Überzahl-Möglichkeiten, versäumte es hier jedoch zunächst, die Führung weiter auszubauen. In der 31. Minute war es dann jedoch soweit. Eric Horst traf zum vorentscheidenden 4:0 für Blau-Gelb. Eine knappe Minute später verkürzten die Gäste jedoch wieder auf 4:1. Bevor es zum zweiten Mal in die Drittelpause ging, schraubten Jugend-Kapitän Tobias Meertz und nur wenige Sekunden Später erneut Maximilian Parschill das Ergebnis auf 6:1 (38.). Der deutliche Zwischenstand gab die Kräfteverhältnisse auf dem Eis wieder. Xaver Loepp konnte in der 47. Minute sogar noch einmal um ein weiteres Grefrather Tor erhöhen, ehe die Gäste aus Königsborn nur wenig später den alten Abstand wieder herstellten (7:2). In der Folgezeit wurde es zunehmend ruppig zwischen den Konkurrenten auf dem Eis, jedoch ließ die GEG trotz einiger Unterzahlsituationen keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. In einer hektischen Schlussphase ließ sich GEG-Stürmer Viktor Hubbertz nach einer Provokation zu einer unfairen Aktion hinreißen und wurde dafür vorzeitig mit einer Matchstrafe in die Kabine geschickt. Am Ende blieb es in einem Spiel mit vielen Strafzeiten beim 7:2-Sieg für den Phoenix, der damit ungeschlagen dem Tabellenführer aus Hamm auf den Fersen bleibt.
 
Zuschauer: 78, Strafminuten: Grefrath 16 + Matchstrafe, Königsborn 20+2x10 Minuten